Tag 300: Way back to Germany – Birmingham, ich muss dich lassen…

Und dann ist es also tatsächlich so weit – Tag 300 naht: Nach einem fulminanten Konzert in einem der eindrucksvollsten Konzertsälen der Welt ist das Auto gepackt und die Heimreise steht bevor. Gemeinsam mit Rebecca und Ben und Kisten voll Chormusik, fahren wir also heute von London nach Heidelberg. Etwas wehmütig aber voller Freude auf den Neuanfang in Karlsruhe und sosehr bereichert an Eindrücken geht es zurück.

Ein letztes Mal die Klippen von Dover bewundern und dann ab zurück in die Heimat!

IMG_3976

Mit Rebecca & Ben haben Katharina und ich zwei wirklich tolle Freunde gefunden, mit denen wir dann noch drei Tage Heidelberg und Pfalz-Urlaub verbracht haben. Im Gespräch mit den beiden auf der Autofahrt haben wir auch versucht ein kleines Resümee zu ziehen – sozusagen ein Ergebnisprotokoll Birmingham.

MA Choral Conducting Birmingham:

  1. Ein Jahr voll toller Musik auf höchstem Niveau
  2. Ein Jahr mit inspirierender Begegnung und prägenden Erlebnissen
  3. Ein Jahr der künstlerischen und persönlichen Reifung
  4. Das beste, was mir nach dem Kirchenmusikstudium hätte passieren können!

Für meine zukünftige Arbeit als Kantor habe ich unfassbar von dem Studium hier im Chorland England profitiert und wünsche mir, dass ich diese Begeisterung auch in meine Chorarbeit einbringen kann zukünftig.

Ich möchte mich von Herzen bedanken bei meinen Hauptfachlehrern Simon Halsey, Simon Carrington und Julian Wilkins, die mich in diesem Jahr sosehr persönlich voran gebracht haben und ich wünsche Euch, dass der Studiengang auch in Zukunft angeboten werden kann. Dieses einmalige Angebot voll individuellem Tutorial und den vielen 1-2-1 sessions ist Gold wert und in Verbindung mit den zahlreichen Chorgruppen der University of Birmingham ein wahrer Schatz für junge Chordirigenten!

Well, this is the last chapter of a wonderful love story, allen begeisterten Chordirigenten und Kirchenmusikern sei der Aufenthalt oder das Studium in England wärmstens ans Herz gelegt – hier gibt es einiges zu entdecken. Mein Blog wird noch einige Zeit online sein, aktuelle Infos gibt es aber zukünftig eher hier – Vielen Dank an alle regelmäßigen Leser!

https://www.petergortner.de

http://christuskirche-musik.de

https://www.mannsingt.eu

 

All best,

Peter

 

images

Beethoven 9. Sinfonie – BBC Proms

Im großabgelegten crescendo geht mein Jahr in England zu Ende – und eine bessere Schlusssteigerung hätte man sich nicht erträumen können – Beethovens 9. Sinfonie in der grandiosen Royal Albert Hall in London.

 

IMG_3967

Unter der Leitung von Simon Halsey probten wir eine ganze Woche mit dem BBC Youth Choir, der aus drei der besten Jugendchören des Landes besteht um das gewichtige Werk mustergültig zur Aufführung zu bringen. Auswendig lernen war angesagt, damit die „Tochter aus Elysium“ auch richtig gut rüber kommt… Als Sprachcoach war ich ebenso gefragt wie als einer der 240 Sänger – das war eine Wucht! Die Aufführung war mit gut 5500 Besuchern auch recht gut besucht und ein riesen Erfolg. Neben Beethoven gab es noch ein eindrucksvolles Orchesterwerk von Benjamin Britten und eine Uraufführung von Eriks Esenvalds (ohne Weingläser – dafür mich Glockenspielen 🙂

Wer gerne mal hören möchte, wie das geklungen hat, kann unter folgendem Link die Live-Übertragung des BBC nachhören mit dem World Orchestra for Piece unter der Leitung von Donald Runnicles:

Proms 2018 Prom 9: War & Peace – BBC Proms – BBC

Einmal in der Royal Albert Hall zu singen warein langersehnter Traum, der nun in Erfüllung ging – und sogar noch einmal kurz an der Orgel sitzen, wer hätte das gedacht….?

IMG_3942.jpeg

IMG_3951.jpeg

Simon war in bester Laune, denn diese Aufführung war seine 114. Aufführung des gigantischen Werkes – Respekt, Mr. Halsey!

IMG_3913.JPG

Und auch im Chor herrschte eine super Dynamik bei Proben und auch bei den abendlichen Ausflügen zum Pub – ein tolles Event so viele junge Sänger zusammenzubringen für großartige Musik – doch eines muss man festhalten: Bei aller Genialität dieser Sinfonie; von „Chor“ hatte der liebe Ludwig van nicht so viel „Plan“, das gute Werk ist fast „unsingbar“ – aber Spaß machst dennoch sehr 🙂

IMG_3915.jpegIMG_3918.jpeg

Sehr emotional ging es dann zu bei der Probe unter der Leitung des Komponisten der Uraufführung, Erik Esenvalds – ein sehr interessanter Zeitgenosse – toll, dass wir ihn persönliche kennen lernen durften.

IMG_3920.jpeg